1tes (anti-)corona Filmfestival

Was für eine absurde Zeit liegt hinter uns! Oft kamen wir uns vor wie in einem Film. Da liegt es nahe, diese außergewöhliche Ära auch in einem Film aufzuarbeiten. Jede(r) hat die Chance ihre/seine Sicht darauf filmisch festzuhalten und auf einem internen "Filmfestival" zu präsentieren. Wir hoffen - und die Zeichen stehen gut - das Festival wird analog stattfinden und Eure Eindrücke, Meinungen, Erlebnisse und Interpretationen des Phänomens "Corona-Zeit" in großem Rahmen zeigen zu können.

 

Für die Umsetzung ist dramaturgisch und in Bezug auf die Story alles erlaubt, was mit einem Smartphone und einem Computer machbar ist. Wir wollen auch kein Zeitlimit für die Filmlänge geben. Ihr könnt eine Reportage mit Interviews produzieren, ihr könnt einen Roadmovie oder einen Horrorfilm drehen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zur Inspiration zwei Trailer im Anschluß. Der erste ist eine Netflix-Mini-Serie von Kurzfilmen genau zu unserem Thema. Wer Gelegenheit hat, unbedingt ein paar Folgen ansehen. (Paolo Sorrentino, Pablo Larrain, Rachel Morrison ...) Ich habe teilweise Tränen (gelacht und geweint).

Zitat aus den Nürnberger Nachrichten zum folgenden Filmbeispiel (auch auf Netflix): "Die letzten 15 Monate der Corona-Pandemie waren aber vor allem eines nicht: Besonders komisch. Die Pandemie legte offen, wie verletzlich die Gesellschaft, das Gesundheitssystem oder auch Menschen selbst sein können. Mit seinem neuen Comedy-Special schafft US-Comedian Bo Burnham einen Spagat, vor dem viele andere Künstler kneifen. Das einstige Wunderkind zeigt in den 87 Minuten seiner Show "Inside" auf, worüber man in diesen Zeiten lachen kann. Ganz ohne Publikum, in seinem eigenen Haus."

Da der Wettbewerb für ALLE Mitarbeiter*innen ausgeschrieben wird, habt Ihr Führungskräfte eine besondere Aufgabe: Ihr kreiert einen TEASER für das Festival, der zum Mitmachen animiert. In dieser Session werde ich Euch dazu und zum Thema KREATIVITÄT allgemein ein paar Tipps geben, die sicher auch im Arbeitsalltag nützlich sein können. Wenn Ihr Fragen habt oder Unterstützung bei der Produktion braucht, könnt Ihr Euch jederzeit an mich wenden.

Nach vielen Jahren aus der Distanz werden wir auch unsere Filme mit großen Emotionen betrachten. Deswegen freue ich mich für Euch schon jetzt auf den besonderen Schatz, den Ihr produzieren werdet.

©Thor van Horn

Zugabe: trailer Filmfestival HAmburg