Art-Challenge DIVERSITY

Reflexion:

Stellt Euch in der Gilde folgende Fragen:

 

  • Welche Gefühle hatte jeder Einzelne 1. beim Ansehen des Films und 2. bei der eigenen Aktion?

  • Welche Schwellen überschreiten wir, wenn wir uns in die Augen sehen?

  • Hattest Du Vorurteile oder ein bestimmtes Bild von den Menschen am Anfang des Films. Hat sich dieses Bild in Laufe des Films verändert?

  • Worauf kann sich Diversity noch beziehen?

Zugabe:

Was könnte die Menschen bewegt haben, die in dem Moment der Begegnung weinen?

Wer sich für die Antwort auf diese Frage interessiert und sich weiterführend mit der Vorbildaktion von Marina Abramovic beschäftigen möchte, kann sich folgende Videos ansehen:

Weiterer Link: https://youtu.be/OS0Tg0IjCp4

Gemeinsames Buch zur Weihnachtszeit: “Der Wal und das Ende der Welt“ von John Ironmonger

Der Wal und das Ende der Welt« [...] liest sich aber wie ein aktueller Kommentar zur Corona-Krise. Und, das ist das Schöne: wie ein Kommentar, der gut tut und motiviert. -- Christoph Schäfer ― hr 1 Zuspruch Published On: 2020-05-18

für mich das Buch der Stunde [...] Wirtschaft und Menschheit beinahe am Ende - und trotzdem ganz viel Zusammenhalt und Zuversicht -- Angela Wittmann ― Brigitte Published On: 2020-05-06

Ich habe im vergangenen Jahr nichts gelesen, das annähernd so aufbaut. [...] man legt es völlig beseelt beiseite. -- Claudia Kleene ― Darmstädter Echo Published On: 2020-03-31

Ein Buch zum Thema dieser Tage zweifellos. Auch, was den Ausgang der ganzen Sache angeht? -- Dierk Wolters ― Frankfurter Neue Presse Published On: 2020-03-10

John Ironmongers Roman [...] ist Endzeit-Szenario, Märchen und Liebesroman mit froher Botschaft in einem. -- Angela Wittmann ― Brigitte Published On: 2019-07-31

Eine John-Irving-haft schräge Geschichte voller Wahrheit und Wärme, über das, was im Leben wirklich zählt: Zusammenhalt und Liebe. -- Annalena Lüder ― emotion Published On: 2019-06-05

es gibt Bücher, die werden Sie nie wieder vergessen, weil sie sich unauslöschlich in Ihre Erinnerung einbrennen. So ein Buch ist John Ironmongers Roman -- Cathrin Brackmann ― Westdeutscher Rundfunk Published On: 2019-04-30

könnte kitschig sein. Ist es aber nicht. Es ist vielmehr die bezaubernde und philosophische Geschichte über Menschlichkeit, soziales Handeln und eine funktionierende Gemeinschaft. -- Roana Brogsitter ― Bayerischer Rundfunk Published On: 2019-04-24